Superintendent Dr. Christian Nottmeier | Evangelischer Kirchenkreis Neukölln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Superintendent Dr. Christian Nottmeier

Am 16. April 2018 hat Dr. Christian Nottmeier sein Amt als Superintendent des Ev. Kirchenkreises Neukölln angetreten. Er wurde am 6. Mai 2018 durch die Generalsuperintendentin des Sprengels Berlin, Ulrike Trautwein in einem Festgottesdienst in seinen Dienst eingeführt. 

Christian Nottmeier war zuvor als Pastor der deutschsprachigen Johannesgemeinde in Pretoria/Südafrika tätig. Die Kreissynode Neukölln wählte ihn im Oktober 2017 zum neuen Superintendenten. "Draufschauen, zusammenhalten und gemeinsam gestalten - damit Menschen von Gottes Liebe erfahren" - so fasst Christian Nottmeier seine Aufgabe im Neuköllner Superintendentenamt zusammen.

Christian Nottmeier ist 1974 in Bückeburg geboren. Er hat Theologie und Geschichte in Berlin und Halle studiert. Nach der Promotion über Adolf von Harnack war er Assistent an der Berliner Theologischen Fakultät. Seit 2008 gehört er zum Vorstand am Ev. Institut für Kirchenrecht an der Universität Potsdam. Christian Nottmeier absolvierte sein Vikariat in der Gemeinde Lübars und den Entsendungsdienst in Nikolassee. Von 2009 bis 2012 war er als Pfarrer an der Wilmersdorfer Auenkirche für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Konfirmanden zuständig. Im Anschluss war er für sechs Jahre als Pastor der deutschsprachigen Johannesgemeinde in Pretoria/Südafrika tätig. Christian Nottmeier ist verheiratet und hat vier Kinder.


Der Superintendent ist die geistliche Leitung des Kirchenkreises und der Vorsitzende des Kreiskirchenrates, der von der Kreissynode gewählt wurde. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Kreiskirchenrates leitet er den Kirchenkreis. Weiterhin ist er der Vorsitzende des Verwaltungsrates des Kirchenkreisverbandes Süd und des Aufsichtsrates der Diakonie Simeon gGmbh.Zu seinen Aufgaben gehört es, für die geschwisterliche Zusammenarbeit von Gemeinden und Mitarbeitenden zu sorgen, Visitationen durchzuführen, den Kirchenkreis in der Öffentlichkeit zu vertreten, Konvente einzuberufen und als Bindeglied zwischen den Kirchengemeinden und der Landeskirche zu wirken.

Pfarrerin Anja Siebert-Bright und Pfarrer Ingo Arndt sind von der Kreissynode mit je 50% ihres Dienstumfanges zu seinen Stellvertretenden gewählt. Sie arbeiten selbstständig leitend in festgelegten Bereichen – dennoch trägt der Superintendent die letzte Verantwortung in allen Belangen.

Als geistliche Leitung des Kirchenkreises ist der Superintendent Ansprechpartner für die ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitenden, für PfarrerInnen und PrädikantInnen, für Mitglieder von Gemeindekirchenräten oder Arbeitsbereichen – und auch für die Menschen, die in den Gemeinden und im Kirchenkreis leben und ihre Anliegen vorbringen möchten. Dabei geht es um neue Ideen für kirchliches Wirken, Bitten um kirchliche Unterstützung für soziale, politische oder kulturelle Projekte, Hilfe im Konfliktfall, Seelsorge oder Beratung.

Auch die Menschen und Initiativen aus Politik und Gesellschaft, die mit uns zusammenarbeiten möchten, wenden sich zuerst an den Superintendenten, der sie dann mit Kirchengemeinden oder Mitarbeitenden zusammenbringt.

(Foto: Manuela Köhler)

Christian Nottmeier auf YouTube

Christian Nottmeiers Gedanken...

Christian Nottmeiers Predigten...

Gottesdienste mit Christian Nottmeier