Sonntag, 5. Januar 2020, 15:00 Uhr

Das Programm „lassen & tun - alles hat seine zeit“ reflektiert, ausgehend vom Philosophen Kohelet, die Frage nach dem Lassen und Tun. Der Mensch, der große Macher, Gestalter von Geschichte und Kultur, Herr über Leben und Tod, was soll er lassen, was soll er tun? Aufbegehren oder erdulden, revoltieren oder sich verweigern? Es reichen sich Popmusik der DDR und mittelalterliches Spottlied die Hand, a-cappella-Fassungen berühmter Popsongs (Beatles! Queen! Bacharach! Byrds!) haben ein Stelldichein mit Hochromantik und finnischer Volksmusik. Kommen Sie und lassen Sie sich den Genuss eines vokal-akustischen Konzertes der Extraklasse anempfehlen.

chorus vicanorum, der „Chor vom Dorfe“, ist ein zehnköpfiges A-Cappella-Ensemble aus Michendorf. A cappella heißt dabei, rein akustisch Vokalmusik in ihrer ganzen Vielfalt darzubieten. Das aus der kirchenmusikalischen Tradition kommende Ensemble überschreitet dabei bewusst Genregrenzen. Es verbindet in seinen meist thematisch ausgerichteten Konzertprogrammen weltliche und geistliche, neue und alte Musik und zeigt damit Verwandtschaften und Ambivalenzen zwischen kirchenmusikalischen Wurzeln und der Liebe zur Popmusik auf.

Weitere Informationen unter: www.chorusvicanorum.de

Eine Veranstaltung der Kirchengemeinde Zeuthen und des Kulturvereins Zeuthen

(Foto: Christian Tschöpe)

Mitwirkende
chorus vicanorum, Leitung: Elke Wiesenberg
Ort
Martin-Luther-Kirche Zeuthen, Schillerstraße 2, 15738 Zeuthen, Deutschland
Preis
Eintritt frei - Spenden willkommen