Virtuoses aus drei Jahrhunderten | Evangelischer Kirchenkreis Neukölln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Virtuoses aus drei Jahrhunderten

OKT
03

Virtuoses aus drei Jahrhunderten


Datum Sonntag, 3. Oktober 2021, 16:00 Uhr
Standort Dorfkirche Brusendorf, Kirchweg, 15749 Mittenwalde
Mitwirkende
Susanne Ehrhardt (Blockflöte, Klarinette), Thomas Müller (Orgel)
Preis
10 Euro
Virtuoses aus drei Jahrhunderten

Susanne Ehrhardt spielt für uns Virtuoses aus drei Jahrhunderten auf der Blockflöte und der Klarinette. Sie wird begleitet von Thomas Müller auf der Orgel.

Nach dem Konzert können wir bei Getränken und Snacks den musikalischen Nachmittag ausklingen lassen

Susanne Ehrhardt studierte nach dem Abitur Klarinette und Blockflöte an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin bei Professor Ewald Koch und Professor Reinhold Krug. Am Königlichen Konservatorium in Den Haag erwarb sie das Diplom für die historische Klarinette bei Eric Hoeprich. Über achtzehn Jahre leitet sie die Blockflötenklasse der HfM „Hanns Eisler“ in Berlin. 2007 erhielt sie eine Professur für Blockflöte, Klarinette und deren historische Vorläufer an der Hochschule Lausitz. 

Susanne Ehrhardt war Finalistin des für Blockflöte nur alle zehn Jahre ausgetragenen ARD-Wettbewerbs. Sie gewann beim Internationalen Wettbewerb Musica Antiqua in Brügge mit ihrem Klarinettentrio „Die Gassenhauer“ den Preis für die beste Interpretation und den Publikumspreis.

Von Susanne Ehrhardt liegen zahlreiche CD-Einspielungen vor z.B. mit wieder entdeckten Werken aus einem Notenbuch Friedrichs II, barocken Werken für Clarino und Orgel mit dem Frauenkirchenkantor Matthias Grünert. Bei der Edition Kamprad sind 2014 Kantaten und Arien mit Begleitung von Chalumeau, Blockflöte und barocker Klarinette erschienen. Zum Gellert-Jubiläum produzierte sie eine musikalisch/literarische Aufnahme.

Susanne Ehrhardt musizierte als Solistin in den Philharmonien in Berlin und Köln, im Konzerthaus Berlin, im Gewandhaus zu Leipzig, im Münchner Gasteig, im Amsterdamer Concertgebouw, in der Suntory-Hall sowie im Metropolitan Art Space in Tokio und im Masonic Auditorium in San Francisco. Konzertreisen führten sie in fast alle Länder Europas, in die USA, Mittel- und Südamerika, Südostasien, Japan und Australien. 

Thomas Müller - Kantor der Kirchengemeinde Schönefeld - studierte nach dem Abitur Orgel, Klavier, Cembalo, Schulmusik und Musiktheorie, war zunächst acht Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bach-Archiv Leipzig tätig und verfolgte mit seiner anschließenden Rückkehr nach Berlin eine künstlerische Ausrichtung seiner beruflichen  Laufbahn. Neben seiner umfangreichen pädagogischen Arbeit konzertierte er in verschiedenen Ländern in Ost- und West-Europa, USA und Südafrika. Der Stipendiat der Schlumberger-Stiftung (Basel) ist in Berlin als Organist tätig und unterrichtet als Dozent für Orgel und Musiktheorie an der Universität der Künste Berlin.