Veröffentlicht am Di., 10. Sep. 2019 09:25 Uhr

Alles scheint in bester Ordnung, doch es ist mächtig was faul im Staate der Weißen: Erst revoltieren die Bauern, und jetzt stehen auch noch die Schwarzen an der Grenze. Revolution und Krieg! Keine leichte Zeit für die Königin und ihren Göttergatten. Doch sie hat eine Idee: Wozu hat man eine Tochter, wenn nicht, um sie politisch geschickt zu verheiraten?

Nach Motiven aus Georg Büchners Bühnenstück »Leonce und Lena« entwickelt sich eine Geschichte, in der es um Schwarz und Weiß, Krieg und Frieden geht. Dabei geraten zwei junge Menschen ins Visier der Mächtigen. Aber Luna und Zero sind nicht gewillt, ihr Schicksal den Plänen der Altvorderen unterzuordnen.

Die Ev. Kirchengemeinde Rixdorf führt am Sonntag, dem 22. September das mitreißende Musical "Schach 2.0" von Andreas Schmittberger auf. Es singen und spielen Kinder, Jugendliche und Erwachsene der ev. Kirchengemeinden Rixdorf und Martin Luther unterstützt von InstrumentalistInnen. Regie: Anke Schüler; Ausstattung: Christiane Richter; Klavier und musikalische Leitung: Anke Meyer.

In seinem hitverdächtigen Musical "Schach 2.0" lässt Andreas Schmittberger Ideen aus dem 19. Jahrhundert in Zeitgeist-Motive der Jetztzeit übergehen: der digitale Überwachungsstaat, unterschiedliche Rollenbilder von Mann und Frau, leere Konsumhaltung, Gleichgültigkeit in der Partnerschaft … hier prallen die Fronten mit manchmal surrealem Esprit und einer großen Portion Humor aufeinander. Und das wie immer mit Songs, die in ihrer stilistischen Bandbreite von Latinpop, Klassik über Schlager bis Discosound und Rock ihresgleichen suchen.

"Schach 2.0" - Musical von Andreas Schmittberger
Sonntag, 22. September, 15 Uhr
und Sonntag, 22. September, 18 Uhr
Magdalenenkirche
Karl-Marx-Straße 201, 12055 Berlin (Die Kirche ist barrierefrei)

Eintritt: 5 Euro  (Kartentelefon: 030 568257 30)

Geeignet für Schulkinder und Erwachsene - Dauer ca. 90 Minuten  


Foto: Steve Buissinne/Pixabay CC0

Kategorien Aktuelles